Startseite > Touren > 2009 > Ostseetreffen

Ostseetreffen

Montag 10. August 2009, von Torsten

Aus einer spontanen Idee wurden an einem Wochenende schnell 1046 Kilometer; Ziel war es das Ostseetreffen der SR/XT IG Lübeck über die Ostsee anzufahren auf kleinsten Strassen.

Verlassene Strasse

Am Donnerstag morgen verliessen wir Berlin um 60 Kilometer hinter der Hauptstadt die Bundesstrasse zu verlassen und fuhren ab nun an von Dorf zu Dorf. Gegen Nachmittag erreichten wir die Küste und schlugen nun einen West-Kurs an um gegen 20:00 Uhr in Rerik anzukommen, dort suchten wir den örtlichen Campingplatz auf, da wir genug Kilometer abgefahren hatten und wurden mit einem netten Sonnernuntergang belohnt.

Sonne mal kitschig

Der nächste Morgen begann wie der gestrige Tag mit herlichstem Sonnenschein und hohen Temperaturen, also wurde im nächsten Dorf gehalten und das Frühstück wurde eingekauft um auf einer kleinen Wiese am Wegesrand dieses einzunehmen.
Die ganze Zeit hatte ich mit Landwirtschaftichen Fahrzeugen auf den Wegen gerechnet, nun begegneten uns gleich davon mehrere, die Erntemaschinen brauchten nicht nur die gesamte Fahrbahnbreite sondern auch noch den linken und rechten Grünstreifen, zum Glück verurachen die Maschinen auf den Äckern viel Staub so das man meist diese vorzeitig sehen kann.

Nachdem wir genug Kurven für den zweiten Tag eingefahren hatten hielten wir jetzt auf Wismar und danach auf Lübeck zu und freuten uns auf die Dusche.

Gibt es hier KFZs?

Der Festplatz der Lübecker war schnell gefunden und voller Stolz wurde uns mitgeteilt das die Duschen sogar schon sauber sind; also schmiessen wir uns in die Abendgarderobe;-)
Weitere Gäste kamen nicht nur am Freitag sondern trudelten bis Samstag mittag ein, der Abend fand seinen Ausklang bei ein paar Flaschen Gerstenkaltschale, um gestärkt am Samstag an der Ausfahrt teilzunehmen. Am Abend gab es für Mika eine kleine Überraschung oder sollte ich schreiben Tortour? Auf jedenfall hat er seinen Humor nicht verloren und den Abschied vom Junggesellendasein gelassen genommen.

Allen Unkenrufen zum Trotz waren wir nicht die kleinste angereiste IG und bekamen wir auch keine Auszeichnung für das grösste Kennzeichen, und können nun beim Thema Kuchenblech immer auf die Badenser zeigen;-)

Schattenparker

Sonntag nach dem Frühstück ging es wieder los in Richtung Heimat, aber wie wir angefahren sind so fuhren wir auch wieder zurück und entdeckten so kurz vor Berlin noch kleine Strassen mit vielen Kurven.